Letztes Heimspiel gewonnen

5:4 und mit vielen Emotionen endete das letzte Heimspiel der Saison für die Blue Lions Leipzig gegen den EHC Klostersee.

1632 Zuschauer hatten den Weg in die Leipziger Eisarena gefunden um ein letztes Mal vor der Sommerpause spannenden Eissport genießen und ihre Lieblinge anfeuern zu können.

Der erste Torjubel brandete in der 10 Minute auf. Mit Lars Müller war dabei der Leipziger Spieler erfolgreich, der nach Ablauf der 60 Minuten an jedem Tor entscheidend beteiligt sein sollte.

Im zweiten Abschnitt war keine Minute gespielt – Spielstand 1:3. Das 2:3 durch Markus Witting fiel in doppelter Überzahl und nährte die Hoffnung der lautstarken Fans, ehe Klostersee erneut die Stimmung dämpfte und den Vorsprung wieder auf zwei Tore ausbauen konnte. Mit 3:4 gingen die Teams in die zweite Pause. „Wir haben nach dem ersten Drittel einen Gang hochgeschaltet und Klostersee dann keine Chance mehr gelassen“, fasste Lions-Trainer Zdenek Travnicek dann das zusammen, was sein Team vor allem im letzten Drittel an Eishockey geboten hatte.

Es war Lars Müller, der für den finalen Freudentaumel sorgte. In Überzahl stellte er zuerst den 4:4 Ausgleich her, bevor er mit dem Siegtreffer seine fantastische Leistung am Freitagabend krönte. Die Fans bedankten sich ausgiebig für die tolle Saison und ließen jeden Spieler einzeln zur „Welle“ vor den Fanblock treten.

+++

Auktionen bei LF – Jetzt mitbieten.
Newsletter