Letztes Mal für „Cinderella“ in Chemnitz

Zu einem Theaterbesuch lädt die letzte Vorstellung des Märchenballetts „Cinderella“ am Freitag im Chemnitzer Opernhaus ein.

„Aschenputtel“ ist eines der bekanntesten Märchen der Gebrüder Grimm und wurde unzählige Male für Bühne und Film bearbeitet. Aus dem Französischen kommt die sehr ähnliche Version „Cendrillon“ von Charles Perrault, deren englische Übersetzung „Cinderella“ dem Ballett den Titel schenkt.

Sergej Prokofjew, der auch mit „Peter und der Wolf“ sein Gespür für Kinder bewiesen hatte, ließ daraus eines der schönsten Märchenballette entstehen, die es je gegeben hat.

Die Choreographie des Brasilianers Antonio Gomes folgt der bekannten „Aschenputtel“-Geschichte und begleitet das Waisenmädchen Cinderella auf ihrem Weg von der Knechtschaft durch die Stieffamilie bis zum Tanz auf dem königlichen Ball, wo sie mit Hilfe einer Fee endlich ihren Traumprinzen findet.

Wissen, was in Chemnitz los ist: Mit den Veranstaltungstipps von SACHSEN FERNSEHEN!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar