Letztes Saisonheimspiel für Niners

Vor dem letzten Spiel der Saison 2009/2010 am kommenden Wochenende in Jena, bestreiten die Chemnitzer Basketball- Herren am Samstagabend ihr letztes Heimspiel in der Richard- Hartmann- Halle.

Ab 19:30 gastieren dann die Giants Nördlingen in der Richard-Hartmann-Halle. Das Ligaschlusslicht steht bereits zwei Partien vor Saisonende als erster sportlicher Absteiger fest. Die BV-Korbjäger liegen dagegen auf einem guten achten Rang. Mit den entsprechenden Ergebnissen ist eine Endplatzierung zwischen 6 und 10 möglich. Die Giants Nördlingen sind für Chemnitz ein guter alter Bekannter. Schon 2002 kreuzte man in der Regionalliga die Klingen und lieferte sich ein spannendes Aufstiegsrennen. Letztlich hatten die BV-Hünen knapp die Nase vorn, doch Nördlingen folgte den NINERS bereits ein Jahr später in die zweite Bundesliga. Dort marschierte man dann lange Zeit im Gleichschritt, bis sich die „Riesen aus dem Ries“ 2008 nach einer sensationellen Spielzeit in die Beletage des deutschen Basketballs verabschiedeten, wo auch gleich der sportliche Klassenerhalt gelang. Doch aus finanziellen Gründen zog sich Nördlingen vor dieser Saison freiwillig in die ProA zurück, nicht ahnend, dass der große Absturz noch folgen sollte. Personelle Fehlgriffe, Verletzungen, Trainerwechsel und knappe Niederlagen setzten ein Abwärtsspirale in Gang, die nicht mehr aufzuhalten war. Am Ende steht der Abstieg und ein großes Loch in den Kassen, so dass der bayrische Traditionsverein nicht nur in die ProB, sondern aus freien Stücken direkt in die Regionalliga zurückkehrt. 
 
Doch BV-Korbjäger Tom Lipke warnt: „Nördlingen hat nichts zu verlieren und kann hier frei aufspielen. Außerdem ist ihr Kader besser als der Tabellenplatz aussagt. Wir sollten sie keinesfalls unterschätzen.“ Den nötigen Respekt bringen die NINERS also mit, aber nicht nur Lipke weiß: „In unserem letzten Heimspiel soll unbedingt ein Sieg her!“ Normalerweise wäre dieses Ziel gegen die Giants auch wahrlich nicht zu hoch gegriffen. Normalerweise. Denn seitdem bekannt wurde, dass Cheftrainer Anton Mirolybov die Vereinsführung um eine Vertragsauflösung bat, ist bei der BV Chemnitz 99 eben nichts mehr ganz normal. Zwar wird der Finne die Mannschaft definitiv bis zum Saisonende leiten, doch letztlich muss sich auf dem Feld zeigen, inwiefern das Team in der Lage ist, die Nebengeräusche auszublenden. Eine lautstarke Unterstützung des Publikums wäre in dieser schwierigen Situation für Johnson, Lipke, Rastatter und Co sicherlich mehr als hilfreich!

Anpfiff zur Partie Niners gegen Giants Nördlingen am Samstag, den 17.04.2010 in der Richard- Hartmann- Halle ist 19:30 Uhr.