Leuchtende Kinderaugen zum Martinsfest

Chemnitz – Am Samstag hat auf dem Theaterplatz das traditionelle Martinsfest stattgefunden.


Zahlreiche große und kleine Chemnitzer waren dafür in die Innenstadt gekommen, um zunächst am Martinsspiel in der Petrikirche teilzunehmen. Danach folgte der Lampionumzug, der vor allem für die jüngeren Gäste zum Höhepunkt des Abends gehörte. Sankt Martin führte den Umzug hoch zu Ross an.

In diesem Jahr stand das Fest unter dem Motto „Wärme schenken“. So solle man sich offen und warmherzig anderen – insbesondere Fremden gegenüber verhalten. Ganz nach dem Vorbild des Heiligen Martin.

Der Legende nach teilte dieser seinen Mantel mit einem Schwert in zwei Hälften, um die eine Hälfte einem frierenden Bettler zu schenken. Vor allem Kinder sollen so motiviert werden, das was sie zur Verfügung haben, mit anderen zu teilen.