„Licht aus“ – Letzte Vorstellung im alten Domizil des tjg

Am Samstag geht mit der Abendvorstellung im tjg. theater junge generation am alten Standort Meißner Landstraße wortwörtlich nach 67 Jahren das „Licht aus“. Die Inszenierung ist zugleich Teil des Festivaltags der tjg. theaterakademie.

Die letzte Vorstellung der Inszenierung „Licht aus“ ist zugleich Teil des Festivaltags der tjg. theaterakademie, an dem ab 15.30 Uhr alle Produktionen selbiger noch einmal gezeigt bzw. präsentiert werden. Interessierte können sich zudem über bestehende und kommende Angebote und Projekte der tjg. theaterakademie informieren.

„Licht aus“ (UA, ab 12 Jahre)
Die letzten Tage werden sicherlich keine ruhigen Tage, so manche Trane wird fließen, manches Lied wird gesungen werden und am Ende gibt es ein Fest. Am Samstag, dem 30. April findet die allerletzte Vorstellung des tjg. theater junge generation am alten Standort Meißner Landstraße statt, jedoch nicht mit einer großen Produktion auf der Buhne: Vierzehn Dresdner Jugendliche
streifen ein letztes Mal durch die roten Stuhlreihen, die über Jahrzehnte vom Publikum des tjg. bevölkert worden sind. Welche Erinnerungen kleben an den Stühlen? Was haben die grauen Wände des alten Saals alles verinnerlicht? Welche Geister fordern ein letztes Mal ihr Recht? Und wieso wird es immer dunkler? Regie: Karen Becker. Es spielen Jugendliche der tjg. theaterakademie.

Quelle: tjg. theater junge generation
Bildquelle: Dorit Günter