Lichter, Kugeln und Lametta im Stadtmuseum

Tannenduft erfüllt den Raum, Kerzen erstrahlen und die ganze Familie schmückt ihr Bäumchen.

  Eine Tradition, die in Deutschland seit Beginn des 19. Jahrhunderts ein fester Bestandteil des Weihnachtsfestes ist. Unser Weihnachtsbaum. Lichter, Kugeln und Lametta. so lautet auch die diesjährige Weihnachtsausstellung im Stadtmuseum. Im Mittelpunkt steht diesmal der Christbaum. Besucher können sich auf eine märchenhafte Reise begeben. Diese beginnt bereits im Treppenhaus. Hier ist eine Märchenlandschaft mit Motiven aus Hans Christian Andersens Schneekönigin aufgebaut. Schließlich gibt es auf 380 Quadratmetern liebevoll gestaltete Stuben und 17 geputzte Weihnachtsbäume zu sehen. Dafür wurden unter anderem mehr als 1000 Kugeln, kostbare Baumanhänger aus Zinn, Rauschgold und Perlen verwendet. Die Ausstellung kombiniert die Besinnlichkeit des Weihnachtsfestes mit Informationen zur Weihnachtskultur.   Und es wird auch für die Unterhaltung der kleinen Gäste gesorgt. In der Ausstellung werden Märchenfilme aus dem Dresdner Trickfilmstudio der DEFA gezeigt und jeden Sonntag lädt ein Erzähler zur Märchenstunde ein. Und natürlich fahren auch in diesem Jahr wieder Züge der großen Modelleisenbahnanlagen durch ein verschneites Dresden. Ab Sonnabend können sich Groß und Klein so auf das Weihnachtsfest einstimmen und vielleicht auch ein paar Inspirationen für die Gestaltung des eigenen Weihnachtsbäumchens holen. Die Ausstellung geht bis zum 11. Januar 2009.

++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.