Lichtfest soll 2019 ein neues Gesicht bekommen

Leipzig – Der 9. Oktober für Leipzig und seine Bewohner ein ganz besonderes Datum – der Jahrestag der Friedlichen Revolution. Zuletzt gab es jedoch immer wieder Kritik an der zunehmend touristischen Vermarktung des Festes.

Geht es nach den Leipziger Stadträten von Grünen, CDU, SPD und der Freibeuter Fraktion soll der Festakt in Zukunft anders ausgerichtet werden, so Stadtrat der CDU Frank Tornau. Die bisherige organisatorische Verantwortung lag alleine bei der Leipziger Tourismus und Marketing GmbH. Diese soll auch weiterhin eingebunden bleiben. Es soll lediglich ein demokratisches Verhältnis entstehen, erklärt Katharina Krefft vom Bündnis 90/Die Grünen.

Der „Tag der Friedlichen Revolution 1989“ soll den Leipzigerinnen und Leipzigern jedes Jahr aufs neue die Möglichkeit bieten sich emotional und intellektuell an den friedlichen Jahrestag erinnern können. Aus diesem Grund soll der Fokus in den nächsten Jahren wieder auf dem Tag liegen und auf keinem Event.