Lichtinstallation „Lebensatem/Dresden“ an Dresdner Kathedrale

Der amerikanische Künstler Stuart Williams taucht den Turm der Dresdner Kathedrale am Abend des 13. Februars in Lichtwellen. So soll der Eindruck entstehen, dass die Kirche atmet. Die Installation ist bis zum 27. März zu sehen. +++

Die Lichtinstallation „Lebensatem/Dresden“ wird zum Gedenken des 70. Jahrestages der Bombardierung Dresdens im Februar 1945 ausgerichtet. An dem Turm der berühmten Ss. Trinitatis Kathedrale Dresdens entsteht durch aufsteigende und abfallende Lichtwellen der Effekt, die historische Kirche würde „atmen“.

Stuart Williams folgt damit der Einladung der Stadt Dresden nach seinem ähnlichen Projekt „Breath of Life/Columbus“ im Jahre 2012 in deren Partnerstadt Columbus.
Die Installation beginnt am Abend des 13. Februar 2015 und wird bis zum 27. März gezeigt.

Quelle: WildKat PR

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar