Lidl-Markt überfallen

Im Chemnitzer Ortsteil Bernsdorf nahm ein couragierter Zeuge einen Räuber fest.

Am Freitagnachmittag betrat ein mit einer Strumpfmaske maskierter Mann den Lidl-Markt an der Zschopauer Straße. Er ging er auf eine Mitarbeiterin des Marktes zu und forderte die Herausgabe von Bargeld. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, bedrohte er die 22-Jährige mit einer Pistole. Beide begaben sich zur Kasse, wo der Täter das Papiergeld in einen Kunststoffbeutel stopfte. Anschließend wollte er den Markt verlassen. Als er sich im Ausgangsbereich die Maske vom Gesicht ziehen wollte, wurde er von einem Kunden überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die zur Tat verwendete Spielzeugpistole wurde sichergestellt. Keiner der Beteiligten wurde verletzt. Die Beute, mehrere hundert Euro, wurden noch am Abend an die Marktleiterin zurückgegeben. Der Tatverdächtige, ein 46-jähriger Mann aus dem Raum Olbernhau, wurde am 18.11.2006 dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und der Beschuldigte befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt. Die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge möchte sich vorerst auf diesem Wege für das beherzte Handeln des 31-jährigen Chemnitzers bedanken, der den Räuber überwältigte.

Mehr Nachrichten aus Chemnitz finden Sie hier!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar