Limbach-Oberfrohna: Jugendliche angegriffen

Einer Polizeistreife fiel am Montagabend im Bereich Querstraße eine Gruppe von ca. 15 jugendlichen Personen auf, die in die Sachsenstraße einbogen.

Einige dieser Personen waren den Beamten als eher „rechtsorientiert“ bekannt. Von dieser Gruppe gingen keine Störungen aus, sie lief in Richtung Paul-Seydel-Straße weiter, nachdem sie von den Beamten nach ihrem Ziel befragt wurden. Plötzlich kamen auf der Paul-Seydel-Straße ca. 15 schwarz gekleidete Personen gerannt und verfolgten offenbar die andere Gruppierung. Im Bereich Paul-Seydel-Straße/Albertstraße kam es dann zu einer nur wenige Augenblicke dauernden Auseinandersetzung, die bereits beendet war, als die Polizeistreife dort eintraf.

Nach bisherigen Erkenntnissen sollen aus der verfolgenden Gruppierung mehrere Personen mit Stangen oder Knüppeln auf die Gruppe der „Rechtsorientierten“ eingeschlagen haben. Dabei erlitt ein 21-Jähriger leichte Verletzungen.

Mit den in Limbach-Oberfrohna befindlichen Einsatzkräften und aus Chemnitz zur Unterstützung nachgeführten Polizeibeamten wurde in Limbach-Oberfrohna nach den Tatverdächtigen gefahndet. Die Suche blieb vorerst ohne Erfolg. Welchem Spektrum die Angreifer zuzuordnen sind, ist derzeit noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar