Limbach-Oberfrohna: Schneller Fahndungserfolg

Sie hatten die in einem Supermarkt gestohlenen Uhren schon am Arm, als vier Diebe von Polizisten am Mittwochnachmittag gestellt wurden.

Um 14.22 Uhr meldete ein Supermarkt auf der Hohensteiner Straße, dass soeben mehrere Ladendiebe das Kosmetikregal „ausgeräumt“ hätten und mit Diebesgut und einem weißen Pkw mit tschechischem Kennzeichen geflüchtet sind. Die Diebe waren ertappt worden und hatten auf der Flucht zum Fahrzeug eine prall gefüllte Tasche zurückgelassen, einen Rucksack jedoch mitgenommen. Sofort wurde die Fahndung ausgelöst. Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Chemnitz-West konnte gegen 14.40 Uhr den Pkw in Wüstenbrand auf der Hohensteiner Straße stellen.

Der Skoda Fabia war mit vier Männern besetzt, auf welche auch die Beschreibung des Marktpersonals zutraf. Sie wurden vorläufig festgenommen. Alle vier, 28, 30, 35 und 38 Jahre alt, trugen kurz zuvor gestohlene Armbanduhren von „Puma“. Die Schutzfolien hatten die Tatverdächtigen noch nicht abgezogen. In einem Rucksack im Auto fanden die Ermittler mehrere Schachteln Pralinen und Kaugummi sowie eine weitere Uhr.

In der zurückgelassenen Tasche war das Diebesgut aus dem Kosmetikregal. Duschgel, Creme, Deo-Roller und Lippenpflegestifte, alles im Wert von etwa 170 Euro. In einem Rucksack, den die Täter zwischen den Regalen stehen ließen, waren noch einmal 30 Schachteln „Merci“.

Gegen zwei der Täter wurde am Donnerstag Haftbefehl beantragt und am Mittag durch den zuständigen Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Zwickau erlassen. Die beiden anderen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar