Limbacher Wehr weihte Neubau ein

Limbach-Oberfrohna. Zwei Millionen Euro kostete das neue Gerätehaus der Limbacher Feuerwehr. Es bietet jetzt optimale Arbeitsbedingungen.

Die Limbacher Ortswehr hat jetzt optimale Bedingungen für ihre Arbeit. Der Neubau in unmittelbarer Rathausnähe kann ab sofort genutzt werden. Rund zwei Millionen Euro investierte die Stadt in das Feuerwehrgerätehaus.

Das neue Gerätehaus verändert unsere Arbeit gewaltig in den Bereichen Einsatz, Ausbildung und Nachwuchsarbeit , sagte Ortswehrleiter Büchner. Wir haben jetzt allerbeste Bedingungen. Die Löschfahrzeug würden bereits dem modernsten Stand entsprechen. Das neue Gerätehaus sei das Tüpfelchen auf dem I.

Nach Worten von Oberbürgermeister Dr. Hans-Christian Rickauer kann die Feuerwehr stolz sein auf das Gebäude. Es ist nicht nur modern und funktional, sondern es passt auch städtebaulich gut in das Stadtbild , meinte der Verwaltungschef.

Bisher war die Limbacher Wehr am Dürerplatz untergebracht. 1966 wurde das Objekt eingeweiht. Doch was damals modern war, reicht jetzt nicht mehr aus. Der Stadtrat entschied sich deshalb im Oktober 2003 für einen Neubau.

Am 28. September 2006 konnte der erste Spatenstich erfolgen. Dazwischen lag ein langer Weg, Planungen, die Stellung verschiedener Anträge und das Bemühen um Fördermittel kosteten viel Zeit.

Der Blumenstrauß der Woche – Danke sagen auf der „schönsten Sprache“ –
Vorschläge und Hinweise dazu bitte einfach online abgeben.