Linienbus überfallen – Mann muss in Psychiatrie

Ein 40-Jähriger hat am Donnerstagmittag am Chemnitzer Hauptbahnhof einen Busfahrer überfallen und den Linienbus der CVAG als Fluchtfahrzeug genutzt.

Der offenbar unter Drogen stehende Mann hatte den Busfahrer überwältigt und an der Haltestelle aus dem Bus der Linie 32 befördert. Dann schwang er sich hinters Steuer und setzte den mit Fahrgästen besetzten Bus in Bewegung.

Doch bereits nach 50 Metern endete die Ausfahrt des Täters, offensichtlich konnte er eine Bremse des Fahrzeuges nicht lösen. Herbeigerufene Bundespolizisten konnten den Mann kurz darauf überwältigen.

Nach der Vorführung beim Ermittlungsrichter am Freitag ordnete dieser die Einweisung des Tatverdächtigen in eine geschlossene psychatrische Einrichtung an.