Linke haben entschieden: Barbara Höll tritt im zweiten Wahlgang an

Mit einem einstimmigen Beschluss haben sich die Leipziger Linken dazu entschieden, mit Barbara Höll in den zweiten Wahlgang der Leipziger OBM-Wahl starten. Ob der Felix Ekardt, Kandidat der Grünen antritt, wird am Mittwoch bekannt gegeben. +++

„Die Leipziger LINKE schätzt ihr Abschneiden angesichts der komplizierten Ausgangslage und des konkreten Verlaufs des OBM-Wahlkampfes als sehr zufriedenstellend ein, wenngleich wir vor dem partiellen Verlust von Wählerstimmen in einigen Ortsteilen nicht die Augen verschließen.“, so der Stadtvorstand der Linken.

Auch vor dem zweiten Wahlgang gibt sich die LINKE kämpferisch und selbstbewusst: „Mit Barbara Höll präsentiert DIE LINKE den Wählerinnen und Wählern für den 17. Februar eine kompetente und engagierte Frau als Alternative zum verbrauchten SPD-Amtsinhaber und dem farblosen CDU-Kandidaten. Barbara Höll tritt glaubwürdig für Bürgerbeteiligung, Transparenz und soziale Gerechtigkeit in unserer Stadt ein. Mit dieser klaren politischen Botschaft, die der Landesvorsitzende der sächsischen LINKEN Rico Gebhardt ausdrücklich unterstützt, werden wir in den nächsten zweieinhalb Wochen in der Stadtgesellschaft aktiv für und mit Dr. Barbara Höll werben.“

Damit sind alle drei Erstplatzierten des 1. Wahlganges für den 17. Februar wieder im Rennen um den Leipziger OBM-Posten.