LINKE Shoppingtour – Dresdner Stadtrat Muskulus am Sonntag in Leipzig erwischt!

Der Stadtvorsitzende der Linken wurde am Sonntag im Leipziger Kaufhof angetroffen. Zuvor hatte er sich in Dresden gegen die Sonntagsöffnung stark gemacht. Die FDP würdigt diese “bemerkenswerten Doppelmoral“ in einem offenen Brief. +++


Offener Brief von Johannes Lohmeyer (Kreisvorsitzender FDP Dresden)

Sehr geehrter Herr Muskulus,

auch wenn ich inhaltlich anderer Meinung bin, hat mich der heroische Kampf Ihrer Fraktion gegen vier Sonntagsschichten Dresdner Verkäufer und Verkäuferinnen doch insgeheim beeindruckt. Dass die Sonntagsarbeit in vielen anderen (und nicht nur lebensnotwendigen) Branchen an deutlich mehr Sonn- und Feiertagen längst zur Realität gehört, tut dabei nichts zur Sache. Und Ihnen zu unterstellen, hier in Arbeitnehmer erster und zweiter Klasse einzuteilen, ist wirklich infam.

Besonders hervorzuheben ist hier die Stellungnahme Ihres Fraktionsvorsitzenden Schollbach:

“Wir wollen etwas dafür tun, dass der Advent nicht immer weiter zu einer reinen Shopping-Veranstaltung degradiert wird. Die Belastungen für die Verkäuferinnen und Verkäufer sowie deren Familien sind bereits jetzt enorm. Mit einer Sieben-Tage- Arbeitswoche bleibt gerade zur Adventszeit faktisch kein Raum mehr für ein vernünftiges Familienleben. Auch die Kinder der Dresdner Verkäuferinnen sollen sagen können: ‚Sonntags gehört meine Mutti mir.‘

Richtig so – möchte man da spontan sagen. Wenn nicht seit gestern das Gerücht im Internet kursieren würde, Sie seien am einzigen verkaufsoffenen Sonntag ausgerechnet in einem Leipziger Kaufhaus gesichtet worden. Jeder Versuch, Ihnen und Ihrer Fraktion daraus nun ein Glaubwürdigkeitsproblem zu drehen, ist allerdings zum Scheitern verurteilt:

Schließlich haben Sie den widrigen Straßenverhältnisses doch nicht etwa getrotzt, um sich am kapitalistischen Konsumklüngel zu beteiligen? Vielmehr wollten Sie sich bestimmt persönlich ein Bild von den menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen in Leipziger Kaufhäusern machen und den belasteten Verkäuferinnen und Verkäufern eine Solidaritätsadresse ihrer Dresdner Kollegen übermitteln.

Das nenne ich vorbildlich – weiter so!

In diesem Sinne, eine stressfreie Adventszeit!
Ihr Johannes Lohmeyer

Die Linke bezieht darauf Stellung wie folgt – Max Kretzschmar Fraktion DIE LINKE:

Zu den Vorwürfen des FDP-Lokalpolitikers Johannes Lohmeyer gegen Stadtrat Hans-Jürgen Muskulus (DIE LINKE) teilt der Pressereferent der LINKEN Fraktion im Dresdner Stadtrat, Max Kretzschmar, mit:

Herr Muskulus war in Leipzig, um sich vor Ort ein Bild von der dortigen Ladenöffnung am Sonntag zu machen. Schließlich müssen wir wissen, worüber wir reden, da weiterhin intensive Debatten über die Sonntagsöffnung in Sachsen geführt werden.

DIE LINKE hat dazu eine klare Position. Wir wollen erreichen, dass die Sonntagsruhe auch in Sachsen flächendeckend gewährleistet wird.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!