Lions verlieren erneut mit 10:14 gegen Spandau

Die Hälfte der Saison ist vorbei und bisher konnten die Lions noch keinen Sieg für sich verbuchen. Das nächste Spiel findet am 20. Juli auswärts gegen die Berlin Bears statt.+++

Beim Heimspiel gegen die Spandau Bulldogs mussten sich die Lions mit 10:14 geschlagen geben – damit stehen sie weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz der Regionalliga Ost.

Wie bereits letzte Woche, kam erst im zweiten Quarter Bewegung ins Spiel.

Zunächst fing Enrico Ehrlich (#81) eine Interception und im Anschluss erzielte Rick Schneider, dessen Sperre wieder aufgehoben war, ein Field Goal und holte damit drei Punkte für die Lions.

In die Halbzeit ging es nach einem Touchdown der Bulldogs, mit 3:7.

Im dritten Quarter gelang es Bastian Köppe (#22), durch einen Run den einzigen Touchdown für die Lions zu erzielen.

Die Spandauer legten im vierten Quarter noch einmal nach und erhöhten auf den Endstand von 10:14.

„Es waren wieder individuelle Fehler und Unkonzentriertheit, die uns um den Sieg gebracht haben. Wir schaffen es nicht, unser Leistungspotenzial über die gesamte Länge des Spiels umzusetzen. Keiner unserer Gegner war bisher wirklich überlegen, trotzdem gelingt es uns nicht, am Ende den Sieg zu erringen“, sagte Coach Patrick Eder nach dem Spiel.

Headcoach Carsten Kunz wird wegen Krankheit längere Zeit ausfallen. In der Zwischenzeit wird Patrick Eder die Geschicke des Teams übernehmen.

Das nächste Spiel findet am 20. Juli auswärts gegen die Berlin Bears statt.