Lipsia-Turm feiert Richtfest

Leipzig - Mit der planmäßigen Fertigstellung des Rohbaus wurde am Mittwoch das Richtfest des Lipsia-Turms in Grünau gefeiert. Auf einer Gesamtwohnfläche von ca. 3.400 Quadratmetern entstehen 60 neue Wohnungen. Vor zahlreichen Gästen gab Wilhelm Grewatsch im Rahmen der Feierlichkeiten unter anderem Auskunft darüber, wie es um den aktuellen Baufortschritt gestellt ist.

Mit dem 42 Meter hohen Bauprojekt entsteht in Grünau das höchste Wohnhochhaus ins Sachsen nach der Wende. Für Leipzigs größten Stadtteil, der seit 2012 wachsende Einwohnerzahlen aufweisen kann, bedeutet der 13-Geschosser hochwertige Wohnung zwischen 30 und 107 Quadratmetern. Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau sieht darin eine Besonderheit im Entwicklungsprozess für Grünau. Über 13 Millionen Euro investiert die Wohnungsgenossenschaft Lipsia für den Bau. Vor allem in den höheren Stockwerken bietet dieser eine tolle Aussicht über die Leipziger Innenstadt oder den Kulkwitzer See.

© Leipzig Fernsehen

Für Grewatsch machen aber auch andere Gründe den Lipsia-Turm in Zukunft wohnenswert. So zum Beispiel die schnelle Anbindung mit den öffentlichen Nahverkehr in die Stadt, der kurze Fußweg an den Kulkwitzer See sowie die Nähe zum Allee Center. "Man hat alles im unmittelbaren Umfeld", so Grewatsch. Zudem wird es eine Conciergerie geben, die den Bewohnern des Hochhause zur Hilfe steht. Da aktuell keinerlei Verspätungen vorliegen, gehen die Verantwortlichen fest von der planmäßigen Fertigstellung im Frühjahr 2020 aus.