Literatur zum Anfassen mit Autorin Felicitas Hoppe

Bücher sind langweilig? Nicht für den Lektürezirkel für lebendige Literatur der TU-Dresden. Jedes Semester treffen sich Studenten und Literaturbegeisterte mehrmals, um über Autoren und ihre Werke zu diskutieren. +++

Gefördert wird das durch den Deutschen Literaturfond. Höhepunkte sind die persönlichen Gespräche und die öffentliche Lesung der Autoren. Im letzten Semester setzten sich die Mitglieder mit den Büchern von Felicitas Hoppe auseinander. Bei der Suche nach einer spannenden und aktuellen Schriftstellerin bot sie sich gerade zu an.

Für ihr Werk wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, in diesem Jahr wird sie mit dem wichtigesten deutschen Literaturpreis, dem Büchner-Preis geehrt. Ihr neues Buch heißt schlicht Hoppe und ist eine Traumbiographie. Welchen Fragen muss sich die Schriftstellerin stellen?

Interview mit Johanna Wange, Lesezirkelmitglied (im Video)

Im Dresdner Kulturhaus Loschwitz trafen der Lesezirkel und die Schriftstellerin aufeinander. Erstmals lernten die Leser die Autorin kennen, die sie ein Semester lang behandelt hatten. 

Interview mit Johanna Wange, Lesezirkelmitglied (im Video)

Interview mit Felicitas Hoppe, Schriftstellerin (im Video)

Von Zurückhaltung war in der Runde nichts zu spüren. Viele Fragen wurden der Schriftstellerin gestellt. Es entstand eine lebhafte Diskussion. Der Lektürezirkel Lebendige Literatur wird auch in diesem Semester wieder stattfinden und begrüßt gerne neue Mitglieder. Mehr Informationen unter lesetrieb.wordpress.com

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!