Liveticker – Demonstrationen am 01.09. in Chemnitz

Chemnitz- Wir berichten am Samstag live von den Demonstrationen in der Chemnitzer Innenstadt.

Der Livestream wurde beendet, nachdem die Polizei die Versammlungen aufgelöst hat.

Bereits ab dem Vormittag wurde zu Demonstrationen unter dem Motto "Herz statt Hetze" aufgerufen. Am Nachmittag wurden dann Kundgebungen der rechtspopulistischen Bürgerbewegung Pro Chemnitz sowie der AfD und des Bündnisses Pegida durchgeführt. 

Das geplante Programm inklusive Verkehrsinformationen finden Sie hier: Anstehende Demonstrationen für das Wochenende.

Update 21.17 Uhr:

Am Nischl befinden sich nur noch wenige Menschen. Die Demonstranten haben sich inzwischen in der Chemnitzer Innenstadt verteilt. Die Polizei steht bereit, falls die Situation eskalieren sollte.

Update 21.03 Uhr:

Wie die Stadt Chemnitz mitteilt, gabe es bis 21 Uhr insgesamt 17 Einsätze. 11 Personen ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem sie verletzt worden waren. Und auch die Feuerwehr musste ausrücken.

Update 20.59 Uhr:

Die Situation am Bahnhof beruhigt sich langsam. Die Polizei zieht die Wasserwerfer ab. Noch immer befinden sich jedoch zahlreiche Menschen auf dem Bahnhofsvorplatz und warten darauf, abreisen zu können.

Update 20.50 Uhr:

Die Anwesenden stimmen die Nationalhymne an. Bereits zuvor hat die Polizei darauf hingewiesen, dass der Tatort nicht für eine Spontandemo missbraucht werden darf. Bislang lässt sie die Versammelten jedoch gewähren.

Update 20.46 Uhr:

Die Menschen, die sich am Tatort versammelt haben, knien für Daniel H. nieder.

Update 20.43 Uhr:

Auch auf dem Johanniskirchplatz befinden sich noch immer Demonstranten. Die Polizei hält sich bereit, um einschreiten zu können, falls die Situation eskalieren sollte.

Update 20.39 Uhr:

Zahlreiche Anhänger von AfD, Pegida und Pro Chemnitz wollten sich zum Tatort begeben, um Daniel H. zu gedenken. Erst hat die Polizei nur vereinzelte Personen passieren lassen, inzwischen haben sich etwa 100 Menschen versammelt.

Update 20.37 Uhr:

Die Polizei fordert die Demonstranten im Innenstadtbereich immer wieder auf, den Platz zu verlassen. Noch immer sind zahlreiche Teilnehmer vor Ort. Spontandemos werden untersagt.

Auf Twitter gibt die Polizei Sachsen bekannt, dass die Versammlung am Johannisplatz jetzt beendet sei, und auch die Heimreise der meisten Teilnehmer eingesetzt hat.

Demonstration, © Twitter Polizei Sachsen

Update 20.31 Uhr:

Inzwischen kommt es auf der Carolastraße zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten der verschiedenen Lager. Die Polizei hat angekündigt, die Wasserwerfer in Stellung zu bringen, um einschreiten zu können.

Update 20.28 Uhr:

Offenbar versuchen die noch am Nischl befindlichen Demonstranten eine spontane Kundgebung zu organisieren. Die Polizei hat diese untersagt.

Update 20.23 Uhr:

Zahlreiche Demonstranten sind mit dem Zug angereist. Dementsprechend eng wird es gerade am Hauptbahnhof. Die Polizei koordiniert die Abreise, da nicht alle Demonstranten in die aktuell fahrenden Züge passen. Bislang ist alles ruhig geblieben.

Update 20.17 Uhr:

Noch immer befinden sich tausende Menschen in der Chemnitzer Innenstadt. Die Polizei ruft immer wieder dazu auf, den Platz zu verlassen. Laut aktuellen Angaben, waren heute mehr als 8.000 Menschen bei den Demonstrationen. Schätzungsweise schlossen sich rund 4.500 davon der gemeinsamen Demo von AfD, Pegida und Pro Chemnitz an.

Update 20.05 Uhr:

Die Polizei sichert die Ecke Brückenstraße/Straße der Nationen weiterhin ab, da noch immer viele Demonstranten vor Ort sind.

Update 19.53 Uhr:

Der Platz vor dem Nischel leert sich nur langsam. Bislang verläuft alles ruhig, obwohl die Situation noch immer angespannt ist.

Update 19.47 Uhr:

Nachdem die Demo von AfD, Pegida und Chemnitz von der Polizei aufgelöst wurde, verlassen einige Demonstranten die Brückenstraße.

Update 19.40 Uhr: 

Die Polizei gibt über Lautsprecher bekannt, dass die Gegendemonstranten später sicher zum Hauptbahnhof gebracht werden sollen. Man bittet um Geduld. Die Stimmung ist ruhig, aber angespannt.

Die Wasserwerfer ziehen sich zurück.

Update 19.38 Uhr: 

Man hört Sirenen: Die Polizei hat den Marsch der AfD 19.30 Uhr beendet. Die Polizei wendet sich an die Teilnehmer mit der Ansage: "Bleiben Sie ruhig, gehen Sie nach Hause zu Ihren Familien!"

Update 19.30 Uhr:

An der Ecke Straße der Nationen / Brückenstraße sind jetzt zwei Wasserwerfer aufgefahren.

Demonstration, © Sachsen Fernsehen
Demonstration, © Sachsen Fernsehen
Demonstration, © Sachsen Fernsehen

Update 19.20 Uhr:

Die Versammlungszeit der Demonstration AfD ist bereits überschritten, schreibt die Polizei Sachsen auf Twitter.

Demonstration, © Twitter Polizei Sachsen

Update 19.18 Uhr:

Laut MDR Aktuell sollen bei AfD, Pegida und Pro Chemnitz etwa 4.500 Teilnehmer sein. Bei "Herz statt Hetze" sind rund 4.000 Menschen anwesend. Die Zahlen stammen von Stadtsprecher Robert Gruner.

Update 19.12 Uhr: 

An der Ecke Straße der Nationen / Brückenstraße stehen Wasserwerfer.

Nur noch etwa 100 Meter und jede Menge Polizei trennen beide Lager.

Demonstration, © Sachsen Fernsehen

Update 19.00 Uhr:

Auf der Brückenstraße/Ecke Straße der Nationen ist es kurzzeitig etwas unübersichtlich.

Die AfD-Demonstranten sind seit etwa einer halben Stunde wieder vor dem "Nischel" versammelt.

 

Demonstration, © Sachsen Fernsehen

Update 18.34 Uhr:

Der Platz vor dem Karl-Marx-Monument füllt sich wieder.

Demonstration, © Sachsen Fernsehen
Demonstration, © Sachsen Fernsehen

Update 18.30 Uhr:

Durchsage der Polizei, dass die Rasenflächen und das Gleisbett zu räumen sind. 

Update 18.10 Uhr: 

Mit etwa einstündiger Verspätung setzt sich der Demonstrationszug der AfD in Bewegung. Zuvor wurden noch einmal die Auflagen verlesen und alle Teilnehmer aufgerufen, keine Gewalt auszuüben und Provokationen zuzulassen. Außer Deutschlandfahnen seien keine Symbole zugelassen.

Update 18.00 Uhr: 

An der Ecke Bahnhofstraße / Waisenstraße hat sich eine Blockade gebildet, die den Demonstrationszug der AfD aufhalten will. 

Weitere Blockaden von Gegendemonstranten auf der Bahnhofstraße vom Johannisplatz bis zur Zentralhaltestelle besetzt. Immer wieder sind Sprechchöre in Richtung Polizei zu hören: "Wo wart Ihr am Montag?"

Update 17.38 Uhr:

Die Demonstration der AfD ist jetzt gestartet und zieht in Richtung Karl-Marx-Monument. Vorgesehen war die Strecke in der entgegengesetzten Richtung.

Aktuell ist der Demozug von AfD und Pro Chemnitz vor dem Brazil, Innere Klosterstraße. Auch Lutz Bachmann ist unter den Teilnehmern.

Demonstration, © Sachsen Fernsehen

Update 17.24 Uhr:

Auf der Strecke der AfD-Demo gibt es mittlerweile zwei Blockaden, eine auf Höhe Bahnhofstraße/Johannisplatz. Die Polizei zieht vor Ort Kräfte zusammen.

Update 17.19 Uhr:

Die Polizei Sachsen bedankt sich bei den Teilnehmern der Demos auf ihrem Twitter-Kanal für die friedliche Stimmung.

Demonstration, © Twitter Polizei Sachsen

Update, 17.12 Uhr: Vom Hauptbahnhof aus treffen immer mehr Gegendemonstranten im Bereich der Johanniskirche ein. 

Von der Nachrichtenagentur dpa wird schätzt, dass circa 1.500 Demonstranten von "Pro Chemnitz" zum Trauermarsch der AfD und Pegida dazu stoßen.

Update 16.48 Uhr:

Nachdem sich die Demonstration aufgelöst hat, laufen die Teilnehmer in Richtung Theaterstraße - bislang friedlich, begleitet von mehreren Polizei-Einsatzkräften mit Blaulicht.

Die Brückenstraße ist mittlerweile leer.

Demonstration, © Sachsen Fernsehen

Demonstrationszug

Update 16:39 Uhr:

Der Demozug vom "Nischel" der Pro Chemnitz möchte sich, nach Aussagen vor Ort, mit dem der AFD zusammenschließen, trotz Verbot der Polizei.

Die Polizisten vor Ort machen sich einsatzbereit.

Die Ansprachen vorm Karl-Marx-Monument sind nun beendet.

In die Gegenrichtung können die Demonstranten nicht weiter, da hier die Polizei die Brückenstraße abgesperrt hat.

Demonstration, © Sachsen Fernsehen
Demonstration, © Sachsen Fernsehen
Demonstration, © Sachsen Fernsehen
Demonstration, © Sachsen Fernsehen

Update 16.27 Uhr: 

Martin Kohlmann von Pro Chemnitz erklärt, während die AfD zum Schweigemarsch einlädt, schweige man bei Pro Chemnitz nicht.

Es werden neben Sachsen- und Deutschlandflaggen auch kubanische Flaggen geschwenkt. Hintergrund: Das 35-jährige Opfer vom 26.08.2018 war Deutsch-Kubaner. 

Update 16.15 Uhr: 

Der Demonstrationszug vom Hauptbahnhof ist in Richtung Brückenstraße unterwegs.

Demonstration, © Sachsen Fernsehen
Demonstration, © Sachsen Fernsehen
Demonstration, © Sachsen Fernsehen

Update 16.12 Uhr:

Die Demonstration am Karl-Marx-Monument hat begonnen.

Demonstration, © Sachsen Fernsehen
Demonstration, © Sachsen Fernsehen
Demonstration, © Sachsen Fernsehen

Ansprachen am Johannisplatz

Ansprachen auf dem Johannisplatz

Update 15.45 Uhr:

Auch an der Gedenkstelle in der Brückenstraße finden sich immer mehr Menschen ein.

Demonstration, © Sachsen Fernsehen

Update 15.44 Uhr:

Der Menschenzug vom Chemnitzer Hauptbahnhof setzt sich jetzt in Bewegung.

Update 15.30 Uhr:

Immer mehr Menschen strömen zum Kundgebungsplatz. Cem Özdemir ist jetzt ebenfalls vor Ort.

Demonstration, © Sachsen Fernsehen
Demonstration, © Sachsen Fernsehen

Update 15.20 Uhr:

Am Hauptbahnhof kommen immer mehr Leute an.

Demonstration, © Sachsen Fernsehen

Update 15.10 Uhr:

Auf dem Parkplatz an der Johanniskirche bei "Herz statt Hetze" finden sich immer mehr Menschen ein. Auch Politiker/innen sind vertreten. Dazu gehören Grünen-Chefin Annalena Baerbock, Linke-Fraktionschef Dietmar Bartsch sowie Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig.  Auch der Chemnitzer Bundestagsabgeordnete Detlef Müller ist vor Ort. 

Update 15.00 Uhr:

Cem Özdemir legt, umringt von Pressevertretern und Schaulustigen, an der Stelle des Gedenkens, Blumen auf der Brückenstraße nieder.

cem özdemir, © Sachsen Fernsehen

Polizeipräsenz auf der Brückenstraße.

Demonstration, © Sachsen Fernsehen
Demonstration, © Sachsen Fernsehen
Demonstration, © Sachsen Fernsehen

Update 14.30 Uhr:

Die Bands Egotronic und Madsen haben sich spontan für ein Konzert gegen 15.00 Uhr zu "Herz statt Hetze" angekündigt.

Demonstration, egotronic, © Twitter egotronic

Update 13.22 Uhr:

Unterdessen wird auf dem Parkplatz an der Johanniskirche die Bühne für das Konzert am Montag aufgebaut.

Demonstration, © Sachsen Fernsehen

Update 13.20 Uhr:

An der Brückenstraße 2 wurde ein großes Plakat mit der Aufschrift "Die Würde des Menschen ist antastbar" angebracht.

Demonstration, Plakat, © Sachsen Fernsehen

Update 13.17 Uhr:

Linke Demonstranten ziehen über die Brückenstraße.

Demonstration, © Sachsen Fernsehen

Update 11.30 Uhr: 

Journalistin und Fernsehmoderatorin Dunja Hayali vom ZDF ist vor Ort in der Brückenstraße.

Demonstration, Dunja Hayali, © Sachsen Fernsehen

Update 11:28 Uhr: 

Vor dem Roten Turm versammeln sich langsam Anhänger der Linken und der MLPD (Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands).

Die hier abgehaltene Friedensdemo blieb ruhig. Es wurde Musik gespielt. Es waren etwa 50 Teilnehmer anwesend.

Demonstration, © Sachsen Fernsehen

Autoren: Silvia Metzig, Cindy Hebert