Lkw verbrannt: 100.000 Euro Schaden

Bange Minuten für den Fahrer eines mit Clementinen beladenen Lastwagens auf der Autobahn 4 bei Dresden heute Morgen:

Vermutlich wegen eines geplatzten Reifens fing gegen 6 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Wilsdruff der Auflieger des Sattelzuges Feuer.

Dem Fahrer gelang es noch, das Gespann anzuhalten und die Zugmaschine abzukoppeln. Der Auflieger und die Ladung wurden trotz des schnelles Einsatzes der Feuerwehr ein Raub der Flammen.

Der Schaden beträgt reichlich 100.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn Dresden war zeitweise voll gesperrt. Es kam zu einem etwa acht Kilometer langen Stau.

Die genaue Brandursache wird noch ermittelt. Die Bergung wird wahrscheinlich noch bis zum Nachmittag andauern.    

Quelle: Audiovision

++

Tolle Schnäppchen finden Sie unter den DRESDEN FERNSEHEN Versteigerungen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar