LKW verliert ätzende Flüssigkeit – A14 stundenlang gesperrt

Leipzig - Ein LKW hat am Dienstagabend auf der A14 bei Leipzig ätzende Flüssigkeit aus seiner Ladung verloren.

Ein LKW hat auf der A14 bei Leipzig ätzende Flüssigkeit aus seiner Ladung verloren. Die Autobahn war am Dienstagabend aufgrund der Reinigungs- und Bergungsarbeiten ab der Abfahrt Leipzig-Nordost in Richtung Magdeburg für ungefähr sechs Stunden gesperrt. Für die Anwohner bestand laut Polizei keine Gefahr. Wie es weiter heißt, habe der Fahrer bemerkt, dass eines der 16 geladenen Fässer Flüssigkeit verlor und alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Worum es sich genau bei der Flüssigkeit handle, sei noch unklar.

Stau, © pixabay.com