Lößnitzgrundbahn

Zahlreiche Feiertagsausflügler haben zu Himmelfahrt die Gelegenheit für eine Fahrt mit der historischen Lößnitzgrundbahn genutzt.

Die Strecke führt von Radebeul bei Dresden quer durch den Lößnitzgrund und die Moritzburger Wald- und Teichlandschaft. Dabei überquert sie auf knapp 17 Kilometer Länge 19 Brücken und hält an 11 Haltepunkten. Die Bahn verfügt heute über 7 Dampfloks welche ausschließlich mit Steinkohle gefeuert werden. Dazu kommen unter anderem noch 4 historische Wagen, 4 Gepäckwagen und ein Aussichtswagen. Als vierte sächsische Schmalspurbahn nahm die Lößnitzgrundbahn vor mehr als 120 Jahren ihren Dienst auf und fährt noch bis heute nach Fahrplan. Die nächsten Sonderfahrten gibt es am kommenden Wochenende anläßlich des Karl-May-Festes.Link: http://www.bvo.de/bahn/