Lohnerhöhung für Beschäftigte in Sachsens Hotel- und Gaststättengewerbe

Die Beschäftigten erhalten rückwirkend ab 1. Mai eine Entgelterhöhung von 3 Prozent. Ab 1. Mai 2016 steigen die Entgelte nochmals um 2,9 Prozent. Ab August erhalten auch die Auszubildenden mehr Geld. +++ 

In der 2. Tarifverhandlung wurde ein neuer Entgelttarifvertrag für das Hotel- und Gaststättengewerbe vereinbart.

Die Beschäftigten erhalten rückwirkend ab 1. Mai eine Entgelterhöhung von 3 %. Ab 1. Mai 2016 steigen die Entgelte nochmals um 2,9 %. Somit erhöhen sich zum Beispiel die Facharbeiterentgelte u.a. für Koch/Köchinnen und Restaurantfachleute innerhalb von 23 Monaten um 92,00 Euro.

Die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich ebenfalls in 2 Stufen jeweils zum 01. August bzw. 01. August 2016 um 70,00 bzw. 80,00 Euro.

Weiterhin wurden Verbesserungen hinsichtlich der Struktur der Bewertungsgruppen vereinbart, die eine bessere Durchlässigkeit gewährleisten, was für die Beschäftigten höhere Entgelte ermöglicht.

Quelle: Gewerkschaft NGG – Landesbezirk Ost