Lohnt es sich noch, Wasser zu sparen?

Leipzig – Wasser ist wohl die wichtigste Ressource, die wir haben. Obwohl die Aufbereitung von verunreinigtem zu sauberem Wasser immer aufwendiger wird, können die Leipziger auch in naher Zukunft mit gleichbleibenden Wasserpreisen rechnen.

Das verkündeten am Donnerstag die Leipziger Wasserwerke auf einer Pressekonferenz. Die Kosten für den Bürger sollen 2018 und 2019 annähernd gleich bleiben – lediglich bei den Abwasserkosten gibt es einen leichten Anstieg. Grund seien die hohen Investitionskosten für Baumaßnahmen.

Ab 2018 nutzt der Durchschnittsbürger den Komplettservice der Wasserwerke für etwa 247 Euro im Jahr – auf den Tag gerechnet sind das gut 0,68 Euro. Trotzdem versuchen viele Menschen den Wasserverbrauch zu verringern, um so die Kosten zu senken.

Aus Sicht der Leipziger Wasserwerke lohnt sich das Wassersparen für die Verbraucher nicht. Der Kostenunterschied sei schlichtweg zu gering. Außerdem kann fehlendes Wasser in den Leitungen die Rohre nachhaltig schädigen.

Trotz Investitionen in Millionenhöhe durch die Leipziger Wasserwerke in ihre Infrastruktur sind die Trinkwasserpreise nun schon im fünften Jahr in Folge stabil. Auch nach 2019 werden sich die Kosten voraussichtlich noch im selben Rahmen befinden.