Lok gewinnt auswärts

Lok zurück auf Platz eins: Mit einer kämpferischen Leistung sicherte sich der 1. FC Lokomotive Leipzig den 1:0 (1:0)-Erfolg beim FC Erzgebirge Aue II.

Vor 1.705 Zuschauern im Erzgebirgsstadion (darunter gut 800 Lok-Fans) erzielte Torsten Jülich in der 33. Minute mit einem 24-Meter-Schuss den goldenen Treffer. Nach fast drei Monaten gelang den Messestädtern so wieder mal ein Auswärts-Dreier.

Lok-Keeper Jan Evers parierte schon nach zehn Minuten einen Elfer und wurde zum Helden. Der 1. FC Lok gewann nicht unverdient auf fremden Rasen. Besonders im ersten Durchgang besaßen die Lok-Kicker zahlreiche hochkarätige Chancen.

In Durchgang zwei wurde die Führung dann clever verteidigt, nur die Konterchancen wurden etwas fahrlässig ausgespielt. Nun ist Lok Leipzig als Aufsteiger erst einmal auf Platz eins der Tabelle.

Wir waren den einen Treffer besser. So war es durchaus ein verdienter Sieg, auch wenn Aue sicherlich etwas mehr vom Spiel hatte.“, so Trainer Rainer Lisiewicz.

Am 28.11. kommt dann der 1. FC Gera zum Flutlicht-Kick ins Plache-Stadion nach Leipzig.