Lok Leipzig bleibt in der Winterpause

Leipzig - Der Viertliga-Auftakt von Lok Leipzig wurde erneut verschoben. Das für kommenden Sonntag angesetzte Spiel gegen den Bischofswerdaer FV wurde aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt.

Erneut müssen Lok Fans Geduld beweisen: Aufgrund der Platzverhältnisse in Bischofswerda wurde das Duell zunächst annulliert. Damit verschiebt sich der Viertliga-Auftakt für Leipzigs Regionalligisten um eine weitere Woche. BFV-Pressesprecher Tommy Klotke verkündete die Nachricht am Mittwochvormittag. Ob es zu einem Testspiel zwischen beiden Mannschaften kommen wird, ließ er offen. Für das Team von Trainer Rainer Lisiewicz gilt es dann, in zwei Wochen einen guten Rückrundenstart abzulegen: am 17. Februar begrüßen die Leipziger Union Fürstenwalde. Planmäßiger Anpfiff ist um 13.30 Uhr.

© Sachsen Fernsehen