Lok Leipzig mit bestem Saisonstart seit sieben Jahren

Die Blau-Gelben haben ihr erstes Oberligaspiel der Saison in Unterzahl gewonnen. Gegen Rot-Weiß Erfurt II stand es am Sonntag  im Plache-Stadion am Ende 1:0 (40., Ademi). Bereits in der 18. Minute sah Trojandt  wegen einer Notbremse Rot. +++

Der 1. FC Lok Leipzig geht mit einem Auftaktsieg in die neue Oberliga-Sasion. Am Sonntag konnte sich das Team von Heiko Scholz mit 1:0 gegen die zweite Mannschaft von Rot-Weiß Erfurt durchsetzen. Und das in Unterzahl! Marcel Trojandt sah in der bereits in der zwölften Minute die Rote Karte, weil er einen Erfurter Angreifer am Trikot zog. Der Schiri wertete dies als Norbremse. Trotzdem konnte sich Lok durchsetzen. Faton Ademi schoß das Siegtor in der 40. Minute. Danach brachte Lok die Führung über die Zeit. Am Freitagabend müssen die Blau-Gelben zum VFC Plauen.