Lok Leipzig stellt neuen sportlichen Leiter vor

Marcel Rozgonyi wird ab sofort Sportlicher Leiter bei Oberligist 1. FC Lok Leipzig. Der 35-jährige ausgebildete Sportfachwirt und ehemalige Profi verstärkt auf ehrenamtlicher Basis die Verantwortungsebene rund um die erste Herrenmannschaft der Blau-Gelben und soll dabei als Bindeglied zwischen Präsidium und Oberliga-Team fungieren, teilte die Vereinsführung mit.

Gemeinsam mit Dirk Majetschak, im Präsidium zuständig für Herren- und Nachwuchsfußball, und Trainer Mike Sadlo wird Rozgonyi in erster Linie mit der Organisation, Formation und Kaderplanung des Oberliga-Teams betraut sein.

„Nachdem Marcel Anfang des Jahres seinen Lebensmittelpunkt wieder nach Leipzig gelegt hat, ist er direkt mit dem Wunsch auf uns zugekommen, den 1. FC Lok ehrenamtlich zu unterstützen. Er hat an vorderster Stelle eine sehr gute Bewerbung abgeliefert und uns in mehreren intensiven persönlichen Gesprächen von seinen Kompetenzen und Ideen überzeugt. Er schöpft aus einer Top-Ausbildung, seiner langjährigen Profi-Erfahrung, ist eine absolute Persönlichkeit und in dieser Funktion eine Ideallösung für den 1. FC Lok. Der Verein hat darüber hinaus keinerlei Kosten zu tragen.

Wir werden ihn jetzt schnellstens integrieren, damit er in diese Stelle hineinwachsen kann. In einem halben Jahr setzen wir uns dann zusammen, um die Situation zu analysieren und – wenn möglich – über die Optionen einer langfristigen Zusammenarbeit zu reden“, erläuterte Präsidiumsmitglied Dirk Majetschak. Auch Trainer Mike Sadlo schloss sich dem an: „Aufgrund seiner Qualitäten, seiner Ausbildung, dem Erlebten und Erfahrenen ist er für diesen Job prädestiniert. Es ist sehr schön, Marcels Unterstützung ab sofort an unserer Seite zu wissen. Neben dem kurzfristigen Ziel des Klassenerhalts werden wir gemeinsam mit dem Präsidium die Planungen der Zukunft abstimmen und vorantreiben.“

„Ich freue mich sehr auf diese tolle Herausforderung beim 1. FC Lok und dass die Verantwortlichen mir diese Chance geben“, sagte der neue sportliche Leiter Marcel Rozgonyi und ergänzte: „Ich hoffe, dass ich mich bestmöglich einbringen kann und wir in Zusammenarbeit mit dem Präsidium und Trainer Mike Sadlo gemeinsam die richtigen Weichen für eine erfolgreiche Zukunft des Vereins stellen können. In erster Linie gilt jetzt unsere ganze Kraft dem Nichtabstieg aus der Oberliga und parallel der Konzeption für den Kader der kommenden Saison.“ Marcel Rozgonyi spielte im Laufe seiner Karriere unter anderem für den 1. FC Magdeburg, die Bundesligisten FC Schalke 04 und Energie Cottbus sowie den FC Sachsen und war zuletzt als Kapitän mit dem 1. FC Saarbrücken in die 3. Liga aufgestiegen.

Quelle: 1. FC Lok Leipzig