Lok Leipzig verliert letzten Test vor Saisonbeginn

Leipzig- Im letzten Testspiel vor dem Beginn der Regionalliga, lud der 1. FC Lok Leipzig am Samstag Nachmittag den Wuppertaler SV aus der Weststaffel zu einer Partie ein. Die Generalprobe vor Ligastart ging für die Leipziger mit einer 1:3 Niederlage deutlich daneben.

Bereits in der 7. Spielminute gingen die Gäste durch Beyhan Ametov  nach einem schönen Querpass von Lukas Knechtel in Führung. Nicht mal eine Minute später wurde Leipzigs Stephane Mvibudulu im Strafraum gefoult. Die Folge Elfmeter. Diesen verwandelte sein Mittelfeldkollege Sascha Pfeffer souverän zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich. Doch die Freude währte nur bis zur 43. Minute, als nach einem weiten Freistoß der Ball vor den Füßen von Noah Salau landete und er traumhaft zum 2:1 verwandelte. Mit 1:2 gingen beide Teams auch in die Pause. In der zweiten Spielhälfte drängten die Gastgeber auf den Ausgleich. Doch ein Konter der Gäste in der 76. Minute besiegelte die 1:3 Niederlage der Hausherren. 

Mit dieser Leistung wird es für den 1. FC Lok schwer für die kommende Saison. Im ersten Saisonspiel treffen die Leipziger am kommenden Freitag auf Hetha BSC II.