Lok Leipzig verliert letztes Testspiel

Die Generalprobe vor dem Punktspielauftakt zur neuen Oberliga-Saison hat der 1. FC Lok Leipzig verpatzt. Am Dienstagabend verlor die Mannschaft von Cheftrainer Achim Steffens mit 0:2 bei Rot-Weiß Kemberg aus der Landesklasse Sachsen-Anhalt.

Bereits in der fünften Minute profitierten die Gastgeber von einem groben Lok Leipzig-Patzer in der Vorwärtsbewegung. Pavel Sedlacek wurde im Konter bedient und hatte keine Probleme, den Ball zur frühen Führung des Außenseiters im Tor unter zu bringen.

Noch vor der Halbzeit kam der nächste Schock für die Leipziger. Eine flache Hereingabe brauchte Nico Geißler aus Nahdistanz in der 35. Minute nur noch über die Linie des Leipziger Tors zu drücken.

Von Lok Leipzig war bis zur Pause nichts zu sehen. In der zweiten Halbzeit kamen die Probstheidaer besser ins Spiel.

Doch an der Niederlage und der somit verpatzten Generalprobe änderte das auch nichts mehr. Selbstvertrauen tanken geht anders.