Lok mit Kantersieg gegen Bernsdorf

In der Fußball-Kreisliga ragte der 6:1 Kantersieg des ESV Lok Chemnitz gegen den Aufsteiger SV Bernsdorf heraus.

Für die Gastgeber trafen Zöppel und Winter doppelt. Hösel hatte den Torreigen per verwandeltem Elfmeter eröffnet, Preiß in der Nachspielzeit den Schlusspunkt gesetzt. Michel konnte zwischenzeitlich auf 1:4 verkürzen.

An der Tabellenspitze zieht weiterhin ein Duo seine Kreise. Spitzenreiter Viktoria Einsiedel (Hohmuth, Hoffmann) gewann mit 2:0 bei Schlusslicht USG Chemnitz, das weiter ohne Punkt bleibt.

Verfolger Grün-Weiß Klaffenbach (2 x Korb, Hermann) gewann beim TSV Germania Chemnitz II mit 3:0 und bleibt als einzige Mannschaft der Liga ungeschlagen.

Stahl Reichenhain hat nach dem 0:0 gegen den CSV Siegmar bereits sieben Punkte Rückstand auf Einsiedel, während sich Blau-Weiß Chemnitz (Klipphahn, Wysocka) mit einem 2:0 gegen den BSC Rapid Chemnitz II auf Platz 3 vorschob.

Zwei andere Reservemannschaften konnten dagegen Siege einfahren.

Handwerk Rabenstein II gewann beim Neuling Polizei SV Chemnitz mit 3:0, wo die Routiniers Patrick Saupe (2) und Lars Dathe schon nach einer halben Stunde alles klar gemacht hatten. Der TSV IFA Chemnitz II (Erdmann, Junghans) bezwang Blau-Weiß Röhrsdorf mit 2:0.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!