Lok Präsident Spauke tut Buße

Spauke entschuldigt sich bei RB Leipzig Coach Zorninger nachträglich für sportlich-unfaire Sprechchöre. Damit zeigt er auch Größe welche dem Leipziger Fußball gut tut. +++

„Ich muss mir selbst eingestehen dass ich bezüglich des besagten Gesanges falsch lag. Obwohl ich es wirklich nicht selbst gehört hatte, und mir auch aus meinem Umfeld nichts Gegenteiliges berichtet wurde, hätte ich meine Recherchen trotzdem breiter streuen müssen. Am Ende kam heraus das es doch eine Gruppe gab, die dem Herrn Zorniger die Legitimation des Statements gegeben hat. Als Präsident hätte ich sicherlich souveräner agieren müssen, allerdings ist man neben seinem Ehrenamt auch nur ein einfacher Fan. Darf mir trotzdem nicht passieren“, so Heiko Spauke,

Grund für die Entschuldigung sind unnötige Äußerungen aus dem blau-gelben Fanblock, die RB-Trainer Alexander Zorninger kritsierte. „Wenn wir wollen, schlagen wir Euch tot“ war bedauerlicherweise aus den blau-gelben Reihen zu hören. Zunächst stritt Spauke die Vorwürfe ab, musste jedoch Buße tun.