Lok und VfB fusionieren

Leipzig- Lok Leipzig und der VfB Leipzig fusionieren zu einem gemeinsamen Verein.

Lok Leipzig und der VfB Leipzig fusionieren zu einem gemeinsamen Verein. Die offizielle Abstimmung soll bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 7. Oktober stattfinden. Am 20. September soll es noch eine Info-Veranstaltung geben, heißt es von Lok Leipzig. Der Zusammenschluss zwischen dem Regionalligisten und dem insolventen VfB war schon länger geplant. Beide Klubs blicken auf eine ereignisreiche Geschichte zurück. Ab 1966 lebte der VfB Leipzig zunächst als 1. FC Lok weiter, ehe nach der Wiedervereinigung wieder der alte Name angenommen wurde. Nach einer Insolvenz des VfB und der Einstellung des Spielbetriebs hatten Fans 2003 dann den 1. FC Lok neu gegründet. Nun wurde das langwierige Insolvenzverfahren des VfB abgeschlossen und der Weg für die Fusion ist frei.