Lokalmatadoren triumphieren beim LVB-Triathlon

Bei den Männern gewann der Leipziger Per Bittner von den Triathlonfüchsen Osterburg. Bei den Frauen konnte sich Kathrin Bogen vom SC DHfK Leipzig durchsetzen. +++

Der LVB-Triathlon ist laut Veranstalter das traditionsreichste und größte Event im Deutschen Triathlon. Und deshalb hat wohl auch der Namensgeber und Hauptsponsor einige Akteure zur 32. Auflage ins Rennen geschickt. Denn unter den Teilnehmern befand sich auch der technische Geschäftsführer der Leipziger Verkehrsbetriebe Ronald Juhrs. Juhrs bestritt wie 600 andere die Olympische Distanz, das heißt: 1550 Meter schwimmen, 42 Kilometer Fahrradfahren und 10 Kilometer Laufen. Am Ende landete er mit 3 Stunden und 30 Sekunden auf Platz 384. Sieger wurde bei den Männern der Leipziger Per Bittner von den Triathlonfüchsen Osterburg. Bei den Frauen konnte sich Kathrin Bogen vom SC DHfK Leipzig durchsetzen. Vor dem Olympischen Triathlon stand noch der Fitnesstriathlon auf dem Plan. Hier mussten 550m geschwommen, 21km geradelt und 5km gelaufen werden. Bereits am Samstag fand wie immer der Kindertriathlon statt.