Luca Witzke und der „7th Beef Crunch“ – ein Burger à la SC DHfK

Leipzig - Nachdem sich seine Teamkollegen bereits eine Burgerkreation für die Champions-Sportsbar des Leipziger Marriott Hotels einfallen lassen durften, ist nun auch Spieler Luca Witzke an der Reihe.

Einen großen Plan hat sich der 20-Jährige dafür nicht ausgetüftelt. Er vertraut lieber auf seinen kreativen Fluss in der Küche. Wenn es um Burger geht, hat der Profihandballer allerdings seine ganz eigenen Vorlieben.

"Ich esse gerne klassische Burger, da es die Varianten, die mir gefallen, oft nicht gibt. So muss ich oft Zutaten ab oder dazu bestellen", erklärt der Handballer.

© Leipzig Fernsehen

Ganz klassisch wird erst mal eine saftige Scheibe Rindfleisch angebraten. Damit es später nicht zu trocken wird, kommen Guacamole und Ranch-Dressing auf die Burgerbrötchen. Zwei Scheiben Cheddarkäse bringen das Beef zu Bett, ein bisschen Bacon sorgt noch für die rauchige Note und Tortilla-Chips für den nötigen Crunch. Etwas Frisches darf auch nicht fehlen: Salat, Tomate, Zwiebeln und Saure Gurken runden den Burger ab. Fertig ist der "7th Beef Crunch".

Dick van Veenen, Koch des Marriott Hotels ist sehr zufrieden mit Lucas Tex-Mex-Kreation.

Mit knusprigen Süßkartoffeln als Beilage macht der "7th Beef Crunch" bereits eine schmackhafte Figur. Doch trifft der Burger auch den anspruchsvollen Geschmack des Athleten?

"Der Burger ist wirklich sehr lecker. Genau so wie ich den Burger im Restaurant gerne haben will. Ich hoffe, das ich so Menschen helfen kann, die dasselbe Problem mit dem Ab- und Dazubestellen haben wie ich. Die können sich dann hier einen Burger bestellen, der ihnen gefällt", so Witzke.

Wem jetzt das Wasser im Mund zusammenläuft, der hat ab dem 1. Dezember die Gelegenheit Lucas "7th Beef Crunch" zu probieren. Ab dann ist er in der Champions-Sportsbar der "Burger des Monats".

© Leipzig Fernsehen