Lüften leicht gemacht – So vermeiden Sie Sommerschwüle in den eigenen vier Wänden!

Dresden schwitzt momentan unter der Sommerhitze. Tipps der Deutschen Bundesstiftung Umwelt für eine angenehme Zimmertemperatur finden Sie hier im Internet unter www.dresden-fernsehen.de +++

Oft genug kann das eigene zu Hause zu einem echten Problem werden, ohne dass der Bewohner es will: Schimmelpilze an den Wänden oder im Sommer zu hohe Zimmertemperaturen. „Gegen Schimmel kann häufig schon ganz einfach Abhilfe geschaffen werden“, weiß Stefan Rümmele, Projektleiter der Kampagne „Haus sanieren – profitieren“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).

Dauerlüften über gekippte Fenster ist nicht die Lösung für gute Luftqualität und Energieeinsparung: „Das vergeudet unnötig Heizenergie und sorgt nicht für die angemessene Luftzirkulation“, weiß Andreas
Skrypietz, Energieberater der DBU-Kampagne. „Unsere geschulten Kampagnen-Handwerker raten dazu, mehrmals am Tag die Fenster für fünf bis zehn Minuten weit zu öffnen.“ Wenn dies nicht immer gewährleistet werden kann, sollte zumindest morgens und abends kräftig gelüftet werden, rät Skrypietz: „Allerdings sollte besonders beim Lüften im Winterhalbjahr darauf geachtet werden, dass nicht warme und feuchte Luft in Räume geführt wird, die kühler sind und eine trockenere Luft haben.
Also die Luft aus dem Bad nicht ins Schlafzimmer lüften, denn dann steigt die Gefahr von Tauwasserbildung.“

Kellerräume sollten insbesondere im Sommer nur in den späten Abend- oder frühen Morgenstunden gelüftet werden. „Auch hier gilt: Nicht die warme, feuchte Luft in den kühlen, trockeneren Keller lüften. Sind die Temperaturunterschiede zwischen der Außenluft und dem Keller klein, kann gefahrlos gelüftet werden – also früh morgens oder spät abends“, so Skrypietz. Ein Zeichen für falsches Lüften im Keller seien feuchte Böden und Wasser, das an den kalten Wasserleitungen kondensiere. Grundsätzlich
gelte, so Skrypietz: „Der Temperaturunterschied zwischen dem Hausinnern und der Außenluft sollte möglichst gering sein, wenn gelüftet werden soll.“ Das heißt: Gelüftet werden sollte in den späten Abend- oder frühen Morgenstunden.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!