Lüpertz und Klinger vereint im Museum

Leipzig – 50 Zeichnungen, 30 Skulpturen sowie 20 Gemälde und Bildzyklen – all diese Werke von Markus Lüpertz sind bald in Kombination mit den Werken Max Klingers im Museum der bildenden Künste zu sehen. Teil davon ist unter anderem die weltweit größte Sammlung von Klingers Zeichnungen.

Max Klinger experimentierte mit der farbigen, polychromen Skulptur und bestritt neue ästhetische Wege. Er kombinierte dabei verschiedene Materialien zu komplexen Monumentgemälden und Skulpturen.

Ähnlich die Werke Lüpertz‘: Der Künstler modelliert, bearbeitet und bemalt seine Figuren mit zum Teil irritierender Handschrift und sucht dabei weitläufige Expressionen.
Die Ausstellung ist vom 28. Januar bis 24. September 2017 im Museum der bildenden Künste zu bestaunen.