Luisenhof Dresden öffnet Anfang April

Dresden - Anfang April soll der Balkon Dresdens wieder öffnen. Seit der Übernahme durch Carsten Rühle und seine Frau Carolin Rühle-Marten wird das Traditionslokal umgebaut. Nach der Fertigstellung wird es rund 200 Innen- und 130 Außenplätze haben. 

Das Restaurant im Luisenhof Dresden ist derzeit noch eine Baustelle. Familie Rühle investiert eine hohe sechsstellige Summe in die Wiedereröffnung. Die Eröffnung des Restaurants im Luisenhof ist für Ende März/Anfang April 2018 geplant. Zu einem guten Essen gehört für viele ein guter Wein. Gemeinsam mit Winzern aus der Region und einem Weinfachberater haben die neuen Betreiber Carsten Rühle und seine Frau Carolin Rühle-Marten zwei Hausweine entwickelt. Die „Edition Luisenhof“ gibt es in Weiß und Rot, die Flaschen zieren individuell gestaltete Luisenhof-Etiketten. Die weiße Cuvée „Edition Luisenhof“ kommt aus der Weinkellerei Tim Strasser „Rothes Gut Meißen“. Die Trauben der Sorten Helios, Solaris und Muscaris stammen aus Strassers linkselbisch gelegenen Weinbergen. 

© Claudia Jacquemin

Sie werden von Hand geerntet und in der Kellerei vinifiziert. Entstanden ist ein unkomplizierter, frischer Wein mit einer angenehmen Restsüße und erfrischender Säure. Aromen von weißen Blüten, Zitrus, Apfel, Birne und Banane werden dezent von grünen Noten nach Heu und Melisse ergänzt.
Etwas exotisch, dafür aber mit umso mehr Finesse, erscheint der Rotwein, der aus dem nördlichsten Qualitätsweingut Deutschlands in Jessen/Elster (Sachsen-Anhalt) kommt. Ingo und Frank Hanke vom gleichnamigen Weingut haben für den Luisenhof eine spannende Cuvée aus den Rebsorten Regent und Acolon zusammengestellt, wobei ein großer Teil des Weines im Barriquefass lagerte. Trocken ausgebaut mit einer kräftigen, bordeauxroten Farbe bringt diese Cuvée einen feinen Duft von roten Beerenfrüchten und würzigen, langen Nachhall mit. „Wir freuen uns sehr, unseren Gästen diese besonderen Weine anbieten zu können. Beide Cuvées passen hervorragend zu unserer Speisekarte“, sagt Luisenhof-Geschäftsführer Carsten Rühle. Die Gäste erwartet eine Küche mit deutschen Gerichten für jeden Geschmack – klassisch einerseits, modern interpretiert andererseits. „Es wird Luisenhof-Klassiker geben wie Sauerbraten, Schnitzel oder Steak mit Würzfleisch. Wir führen die Martinsgans-Tradition weiter, werden ab 8. April 2018 immer sonntags einen Familienbrunch anbieten und in Zusammenarbeit mit der Dresdner Bäckerei Wippler ein abwechslungsreiches Kuchen- und Tortenangebot vorhalten. Und es wird modern interpretierte deutsche Gerichte geben – da darf sich die Küchenmannschaft kreativ austoben“, sagt Carsten Rühle.