Luisenhof öffnet in der Woche vor Ostern

Dresden - Nach fast dreijähriger Schließzeit öffnet das Traditionslokal in der letzten Märzwoche wieder für Gäste. Die Betreiber Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten sind zuversichtlich, dass die derzeit auf Hochtouren laufenden Bauarbeiten rechtzeitig abgeschlossen sein werden.

„Nicht nur wir, auch unsere Mitarbeiter können es kaum mehr erwarten, dieses traditionsreiche Restaurant wieder mit Leben zu erfüllen und die Dresdner im „neuen“ Luisenhof zu empfangen“, sagt Carsten Rühle. Seit dem 15. März sind alle Mitarbeiter des insgesamt 20-köpfigen Teams um die Betreiber Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten eingestellt und biegen nun auf die Zielgerade. Die Generalprobe am 23. März – ein Abendessen, bei dem Familie und Freunde die ersten Gäste sein werden – naht in großen Schritten. Daran schließt sich eine Soft Opening Phase an. Das heißt: das Restaurant ist ab dem 24. März 2018 wieder geöffnet – in den Tagen bis Gründonnerstag allerdings nur für Gäste, die vorab reserviert haben. Auch für die anschließenden Feiertage empfiehlt sich eine Anmeldung, das Reservierungsbuch ist bereits gut gefüllt.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

So wird die Martinsgans-Tradition wieder aufleben, und zwar mit einem Menü, das erstmals vom 1. bis 30. November 2018 angeboten wird. Noch haben aber die Handwerker das Sagen, der Innenausbau ist in vollem Gange. Nach Fertigstellung wird das Restaurant 198 Innen- und 130 Außenplätze haben. Familie Rühle investiert eine hohe sechsstellige Summe in die Wiedereröffnung. Die Gäste erwartet eine Küche mit deutschen Gerichten für jeden Geschmack – klassisch einerseits, modern interpretiert andererseits. Auch ein abwechslungsreiches Kuchen- und Tortenangebot wird es geben.
Wer Ostern im Luisenhof feiern oder die Familienbrunch-Premiere nicht verpassen möchte, sollte unbedingt reservieren. Auch für ein romantisches Dinner zu zweit, das Martinsgans-Menü 2018 oder Familienfeiern wie Geburtstage, Hochzeiten und Jugendweihen sind Reservierungen möglich.

©  O+M Architekten GmbH