Luppe-Deich in Leipzig-Lützschena wird saniert

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen begann am Mittwoch mit der Sanierung des rechten Luppe-Deiches in Leipzig-Lützschena. Zwischen der Kleingartenanlage Stahmeln und der Luppebrücke am Schloss Lützschena werden auf einem 780 Meter langem Abschnitt Spundwände in den Deich eingebaut. Außerdem werden Kopfbalken aus Stahlbeton hergestellt sowie die Deichböschungen und das Vorland profiliert.

Der Deich erhält einen neuen Verteidigungsweg, welcher gleichzeitig als Radweg ausgebaut wird. Damit wird Leipzig-Lütschena an den Elsterfernradweg angeschlossen. Dazu kooperiert die Landestalsperrenverwaltung mit der Stadt Leipzig.

Die Arbeiten dienen dem Hochwassserschutz des Leipziger Stadtteils Lützschena-Stahmeln sowie der Stadt Schkeuditz. Sie sollen Ende Mai 2011 beendet sein und kosten etwa 2,4 Millionen Euro.Während der Bauarbeiten muss der Bereich für Fußgänger und Radfahrer gesperrt werden. Eine Umleitung ist ausgeschildert.