Lustschiff Ahoi! – Die Cargo Gallery kommt nach Dresden

Am Freitag legt das schwimmende Kulturzentrum, die Cargo Gallery, am Terrassenufer in Dresden an. Der etwa hundert Jahre alte Lastkahn wurde vor der Verschrottung gerettet und von tschechischen Künstlern umfunktioniert. +++

Lustschiff Ahoi!

Auf der alten Frachtschiff-Dame Niké wird ab jetzt gefeiert.

Der etwa hundert Jahre alte Lastkahn wurde vor der Verschrottung in Děčín gerettet und von tschechischen Künstlern umfunktioniert zur Cargo Gallery.

Interview mit Miloš Burkhardt (im Video)

Alles ist möglich auf der Cargo Gallery. Ob Theater, Konzert oder Ausstellungen. Ob unter Dach oder auf dem Sonnendeck.

Um das Projekt stemmen zu können, werden die tschechischen Künstler von verschiedenen Kultureinrichtungen sowie durch den europäischen Fonds für regionale Entwicklung unterstützt.

Der deutsche Partner des Projektes ist der Verein Kultur Aktiv aus Dresden. Seit über 15 Jahren arbeitet er im Austausch mit osteuropäischen Ländern. Kein Wunder das der Verein vor vier Jahren als Passagier mit ins Boot gestiegen ist.

Interview mit Mirko Sennewald, Verein Kultur Aktiv

Am Freitag legt das 72 Meter lange Kulturzentrum dann in Dresden an.

Interview mit Mirko Sennewald, Verein Kultur Aktiv

Auch die Dresdner Band Radiophon wird vor Ort sein und das Boot zum Wanken bringen.

Interview mit Roberto Zänker, Radiophon

Nach Dresden heißt es dann: Leinen los! Ahoi Praha!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar