LVB stärken Verbindung zwischen Schönefeld und Thekla

Seit vergangenem Montag ist die Parthebrücke in Thekla aufgrund eines Umbaus für den Verkehr gesperrt. Die Brücke kann weder von Straßenbahn und Bus noch von Kraftfahrzeugen während der Bauzeit genutzt werden.

„Aufgrund von Fahrgasthinweisen zu den gegenwärtig unbefriedigenden Verbindungen zwischen Mockau und Thekla, haben sich die LVB entschlossen, insbesondere in den Abendstunden und frühmorgens am Wochenende das Angebot zwischen Schönefeld und Thekla während der Bauzeit der Parthebrücke zu erweitern“, erklärt Matthias Lietze, LVB-Centerleiter Verkehrsorganisation. „Denn in dieser Zeit verkehrt die Linie 70 laut Fahrplan seltener oder gar nicht und wir wollen mit dem Schienenersatzverkehr diese Lücke schließen.“

Ab Samstag wird ab Haltestelle Löbauer Straße in Schönefeld zusätzlich zur Buslinie 70 ein weiterer Bus als Schienenersatzverkehr eingesetzt. Dieser soll sicherstellen, dass bei jeder Ankunft der Straßenbahnlinie 1 an der Haltestelle Löbauer Straße eine Weiterfahrt nach Thekla möglich ist, in Ergänzung zur Buslinie 70. Damit wird Thekla ganztags über Schönefeld an das Stadtzentrum direkt angebunden.

Der Schienenersatzverkehr (SEV) fährt ab Haltestelle Löbauer Straße über die Theklaer Straße direkt zur Buswendestelle in Thekla und bedient alle Haltestellen entlang der Theklaer Straße. In der Gegenrichtung verkehrt er wie die Buslinie 70 über das Wohngebiet Thekla und anschließend über die Theklaer Straße und Gorkistraße zur stadteinwärtigen Haltestelle der Straßenbahnlinie 1 in der Gorkistraße.

Lietze weiter: „Fahrgästen von und nach Thekla möchten wir diese Verbindung empfehlen, um sich den baustellenbedingt beschwerlichen Weg über Mockau zu ersparen.“