Lympdrüsenkrebs: Uniklinikum gelingt erfolgreiche Behandlung mit Kymriah

Leipzig - Im Universitätsklinikum Leipzig wurde erstmalig ein Patient mit der Gentherapie Kymriah erfolgreich behandelt.

Ein an Lymphdrüsenkrebs erkrankter Patient wurde am Uniklinikum in Leipzig erflgreich mit der Gentherapie Kymriah behandelt.

Nachdem bei ihm alle medizinischen Therapien getestet und nicht angeschlagen haben, gab es nun diese Erfolg bei der Gentherapie. Nach der Therapie ist der Patient frei von Nebenwirkungen.

Für das Uniklinikum Leipzig ist dies ein sehr großer Erfolg, da dies das einzige Zentrum in Ostdeutschland ist, das qualifiziert ist, die Behandlung mit Kymriah durchzuführen.

Im Jahr 2017 wurde diese Therapie erstmalig in den USA zugelassen. Die Kosten für eine Behandlung belaufen sich auf über 300.000 Euro.

© Stefan Straube / UKL