Mängel an Radrennbahn werden beseitigt

Chemnitz – An der generalüberholten Radrennbahn im Chemnitzer Sportforum müssen Nachbesserungen vorgenommen werden.

Wie die Stadt Chemnitz mitteilte, wurden bei einem Vor-Ort-Termin mit den beteiligten Fachämtern und der CPSV-Radsportabteilung Mängel festgestellt.

So ist die neue Oberfläche der Bahn vor allem in den Neigungskurven in den oberen Bereichen zu glatt, sodass die Sportler im Kurvenausgang wegrutschen können. Zudem wirkt die glatte Oberfläche bei entsprechender Sonneneinstrahlung wie ein Spiegel und kann die Athleten blenden.

Die Mängel hatten sich erst nach der Bauausführung gezeigt – ein Test der Oberfläche war vorab nicht möglich. Mit wenigen Einschränkungen konnte das Bahnradoval in den vergangenen Tagen dennoch als Trainingsstätte genutzt werden.

Um die für 1,4 Millionen Euro sanierte Radrennbahn vollständig nutzen zu können, wird in den kommenden Tagen eine Mattierungsschicht in den kritischen Bereichen aufgebracht. Sollte diese Maßnahme den gewünschten Effekt erzielen, ist geplant, diese Schicht auf der kompletten Bahn oberhalb der zweiten, schwarzen Markierung aufzubringen.

Eile für die Ausführung ist geboten. Neben der Nutzung als Trainingsstätte sind auch Wettkämpfe geplant. So will der RSV Chemnitz im Rahmen der „Chemnitzer Radsporttage“ am 2. September ein Derny-, ein Junioren- und ein Steherrennen im Bahnradoval im Sportforum austragen.