Märchen der Gebrüder Grimm in der Oper Leipzig

Am 4. Dezember feiert ein ganz besonderer Ballettabend Premiere. „Die Märchen der Gebrüder Grimm“.

Im 19. Jahrhundert sammelten Jacob und Wilhelm Grimm unzählige Märchen. Viele von ihnen begegnen uns bereits im Kindesalter. An einige erinnern wir uns noch, an andere eher weniger. Mario Schröder suchte für seinen Ballettabend insgesamt 12 Märchen aus, die dem Publikum noch sehr bekannt sein dürften. Zum Beispiel Schneewittchen, Rotkäppchen oder auch Hänsel und Gretel.
Aber spielen die traditionellen Märchen von einst auch in der heutigen Zeit der Superhelden noch eine Rolle? Das Besondere an diesem Ballettabend ist der Rahmen, in welchen die Märchen eingebettet werden. Der Ballettabend ist für die ganze Familie konzipiert. Zu hören gibt es dabei bekannte Klassiker und auch einige neue und klanggewaltige Melodien. Also lassen Sie sich verzaubern und in eine fantastische Welt entführen, in der am Ende das Gute siegt und der Prinz seine Prinzessin bekommt. Neben der Premiere am 4. Dezember wird es noch fünf weitere Vorstellungen geben. Karten erhalten Sie direkt im Opernhaus und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar