Märchenzeit im Theater Chemnitz

Mit märchenhaften Inszenierungen stimmen die Theater Chemnitz ihr Publikum auf die bevorstehende Weihnachtszeit ein.

So kommen mit dem Klassiker „Nussknacker und Mausekönig“ alle Ballettfreunde voll auf ihre Kosten.

Die Inszenierung von Jochen Ullrich besticht durch ihre ausdrucksstarke, bildgewaltige Tanzsprache und erzählt damit eine Geschichte, die nachhaltig berührt. Ebenfalls auf der Bühne des Opernhauses entführt die Produktion „Der Zauberer von Oss“ den Zuschauer in ein buntes Fantasiereich.

Mit Hilfe ihrer neuen Freunde Vogelscheuche, Blechmann und Löwe findet das Mädchen Dorothy den Weg zu sich selbst und damit auch zurück in ihr Heim nach Kansas. „Der Zauberer von Oss“ ist ein Musical für die ganze Familie, mit wunderschönen Melodien und dem ein oder anderen Ohrwurm.

Nicht ganz so märchenhaft präsentiert sich das Schauspielhaus. Hier steht die Inszenierung „Tintenherz“ auf dem Spielplan. Seit der Bestseller aus der Feder von Cornelia Funke 2003 erschienen ist, hat er nicht nur unzählige Jugendliche in seinen Bann gezogen – er wurde auch mehrfach erfolgreich inszeniert.

Auch die Theater Chemnitz haben das Fantasybuch nun für sich entdeckt und aus der Geschichte um das Buch „Tintenherz“ ein Erlebnis für die ganze Familie geschaffen – nicht nur zur Weihnachtszeit.

Ausführliche Berichte zu allen drei Inszenierungen sehen Sie in der neuesten Ausgabe der SZENE – hier im SACHSEN FERNSEHEN.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar