Märzwinter – Temperaturen bis minus 23 Grad!

Der Donnerstagmorgen begann vielfach mit strengem Frost. Am kältesten war es im südlichen Brandenburg.

Dort wurden in 2 Metern Höhe am Donnerstagmorgen minus 17 Grad gemessen. Noch kälter war es 5 cm über dem Erdboden. In Cottbus wurden amtliche minus 23 Grad gemessen und das Mitte März wie Diplom-Meteorologe Dominik Jung im aktuellen Wettervideo erklärt: http://www.youtube.com/watch?v=Zqxi3t5u504  

„Die vergangene Nacht brachte zahlreiche Kälterekorde. Über der Schneedecke konnten die Temperaturen gut in den Keller rutschen. Lokal wurden sogar die tiefsten Werte des gesamten Winters gemessen. Der Winter ist außerdem noch nicht vorbei. Heute müssen wir aus Westen wieder mit neuen Schneeschauern rechnen. Es wird zwar zum Samstag etwas milder, doch schon am Sonntag kommt vorübergehend in der Mitte wieder kühlere Luft herangezogen und bringt Schnee und Schneeregen bis ganz runter“ erklärt Wetterexperte Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Die kommenden Tage im Detail:

Freitag: nach frostiger Nacht mit Tiefstwerten bis minus 15 Grad, erwartet uns heute ein Gemisch aus Sonne, Wolken und einzelnen Schneeschauer. Es werden maximal minus 3 bis plus 3 Grad erreicht.

Samstag: mit 0 bis 9 Grad wird es heute etwas milder als zuletzt. Im Westen gibt es viele Wolken, im Osten zeigt sich auch mal die Sonne. Insgesamt bleibt es trocken.

Sonntag: es rauscht wieder etwas kältere Luft heran. Im Tagesverlauf gibt es vor allem in der Mitte Schneeregen und Schnee, sonst gibt es meist nur einzelne Regenschauer. Die Höchstwerte erreichen 0 bis 8 Grad.

Montag: vorübergehend ein Hauch von Frühling im Süden, dort kann es heute bis 15 Grad warm werden und das vor allem südlich der Donau. Sonst ist es mit 3 bis 8 Grad deutlich kälter. Ab und zu fällt aus dichten Wolken etwas Regen.

Dienstag: mit 2 bis 8 Grad ist es heute wieder im ganzen Land einheitlich kühl. Der Himmel ist meist voller Wolken, ab und zu fällt etwas Regen oder Schneeregen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar