Mahnmal wird saniert

Chemnitz – Das Mahnmal im Chemnitzer Park der Opfer des Faschismus wird gegenwärtig saniert.

Die von dem Bildhauer Hanns Diettrich entworfene Plastik wird dabei generalgereinigt. Des weiteren werden die Stufen und das Podest neu verlegt sowie deren Verfugung erneuert. Die Sanierungsarbeiten sollen laut Stadt bis spätestens Ende des Jahres abgeschlossen sein. Die Kosten dafür betragen rund 20.000 Euro.

An dem 1952 fertiggestellten Mahnmal wird jährlich im Januar den Opfern des Nationalsozialismus gedacht.