Mahnmale für Marwa El-Sherbini in Dresden zerstört – Polizei sucht Zeugen

Auf dem Altmarkt in Höhe des Springbrunnens sowie auf der Prager Straße sind die Gedenksteine für die ermordete Marwa El-Sherbini beschädigt worden. Zwei der messerförmigen Mahnmale des Kunstprojektes “18 Stiche“ sind umgeworfen worden. +++

Am Osteingang des Hauptbahnhofes in Dresden wurde ebenfalls eine Steinstele beschädigt.

Durch bisherige Ermittlungen lässt sich der Tatzeitraum auf die Abend- oder Morgenstunden des 21. Juli 2010 zum 22. Juli 2010 eingrenzen. Die Sonderkommission Rechtsextremismus (Soko Rex) des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen und wendet sich mit nachfolgendem Zeugenaufruf an die Bevölkerung.

Wer kann Angaben zu folgenden Fragen machen?

Wer befand sich zum fraglichen Zeitraum (21.Juli 2010 – 18:00 Uhr bis 22.Juli 2010 – 09:00 Uhr) im Bereich der jeweiligen Skulpturen und hat möglicherweise gesehen, wie sich Personen oder Personengruppen an den Stele zu schaffen machten?

Wer hat sonstige Feststellungen im Sachzusammenhang machen können, welche sich auf die Tatausführung oder den bzw. die Täter beziehen könnten?

Zeugen können sich unter der kostenfreien Rufnummer 0800–6 73 81 52 direkt beim LKA Sachsen oder bei jeder Polizeidienststelle melden.

Quelle: LANDESKRIMINALAMT SACHSEN