Maikundgebungen und Proteste in Chemnitz

Chemnitz – Am 1. Mai finden in der Chemnitzer Innenstadt erneut Protestaktionen verschiedenster Art statt. Der Deutsche Gewerkschaftsbund und seine Mitgliedsgewerkschaften rufen im gesamten Bundesgebiet zu Maikundgebungen.

Auf dem Chemnitzer Marktplatz soll um 10 Uhr mit einer Kundgebung der erste Teil des Prostestmarsch abgehalten werden. Prominentester Gast ist dabei der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer. Organisator der Demonstration ist der Vorsitzende des DGB-Stadtverbandes Ralf Hron.

Im Anschluss an die Kundgebung marschieren die Anhänger über die Brückenstraße zum Stefan Heym Platz. Dort soll dann mit über 25 weiteren Vereinen und Organisationen, die an diesem Tag zum Protest aufrufen, friedlich demonstriert werden.

Parallel hat die rechtsextreme Partei der III. Weg bundesweit zum Aufmarsch in Chemnitz aufgerufen. Dabei geht man von bis zu 1500 Teilnehmern aus. Aufgrund dessen bereitet sich die Polizei vor, um eine friedliche und sichere Atmosphäre zu gewährleisten.

Im Bereich Südsachsen organisiert der Gewerkschaftsbund unter anderem noch Maikundgebungen in Plauen, Zwickau und Annaberg-Buchholz. Diese sollen aber weitaus kleiner ausfallen, als die in Chemnitz.